Plastikmüll: „Revolution“ im Kapitalismus

In Frankreich dürfen viele Obst- und Gemüsesorten nicht mehr in Plastikverpackungen verkauft werden. Warum ist das nicht europaweit seit 30 Jahren so geregelt?

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nennt es eine „echte Revolution“, dass in seinem Land seit dem Jahreswechsel viele Obst- und Gemüsesorten nicht mehr in Plastikverpackungen verkauft werden dürfen. Frankreich wolle weltweit führend bei der Abschaffung von Einwegplastik werden und dieses bis 2040 komplett verbieten, sagte Macron laut einem Bericht des britischen Guardian. Also in „nur“ 18 Jahren. So sieht eine Revolution im Kapitalismus aus.

Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vivaldi